Rattenberger Höhenrundweg


Rundweg, 5,6 km und 256 Höhenmeter

Markierung: "Rot 10" - durchgängig 

 

Mehr Infos zur Tour am Ende des Berichts (Karte, Tracks, u.v.m.)


22.03.2019

Heute geht es mal nach Rattenberg. Hab mir da ein paar schöne Rundwege rausgesucht. Die sind alle nicht recht lange, deshalb werde ich heute gleich zwei Wanderwege ablaufen :-). Es geht nach Unterholzen und ich parke mein Auto richtig Campingplatz am Straßenrand (Navi: Unterholzen, 94371 Rattenberg). Der ganze Rattenberger Höhenweg ist durchgängig mit der "Rot 10" markiert. Ich starte gegen den Uhrzeigersinn und es geht auf einer kleinen Straße hinauf nach Hochholz. 

Kurz nach der kleinen Kapelle geht es nach rechts in den Wald hinein und der steile Anstieg hinauf zum Hochberg beginnt. Schöne Waldwege und immer wieder freie Stellen, wo man Sonne tanken kann, begleiten mich. Nach einer Lichtung, an der ich nach rechts abbiege wird der Weg immer karger und dann schließlich zu einem steinigen Pfad. Es geht immer weiter hinauf zum Hochberg. 

Oben angekommen geht es nun die nächsten Kilometer immer am Kamm des Berges entlang. Der Weg wird immer besser, eigentlich ist es nur noch ein Pfad, der mal rauf und wieder runter geht. Immer wieder hat man eine schöne Sicht hinunter nach Rattenberg. Unterwegs komme ich am Hochberg (665 m) vorbei, der Gipfel ist aber bewaldet. Gleich danach gibt es wieder eine schöne Sicht an einem Hang. 

Ein wenig nach dem Gipfel weist und ein Hinweisschild zur "Schönen Aussicht" und über einen Stichweg (ca. 100 m) geht es Richtung Hang. Hier ist das Gipfelkreuz des Hochberg mit Rastbank und Gipfelbuch. Erst einmal im Büchlein eintragen :-). Hier ist anscheinend richtig was los, das Buch ist schon fast vollgeschrieben. Die Aussicht ist super. Ein richtig schöner Platz.

Es geht wieder zurück auf den 10er Wanderweg. Der Pfad zwischen dem Hochberg und unserem nächsten Zwischenziel, dem Kramerschopf ist schon fast spektakulär. Ein richtig schöner Pfad, wurzelig und steinig, auf- und abwärts geht es auf ihm immer am Hang entlang. Immer wieder hat man eine schöne Sicht ins Tal. Der Kramerschopf (710 m) ist ein großer Felsen und der Weg führt an ihm vorbei.  

Kurze Zeit später kommt man wieder an einem Schild "Zur schönen Aussicht" vorbei und ein kleiner Stichweg (ca. 50 m) bringt mich zum Gipfelkreuz des Kramerschopf.  Von der "Panorama-Rastbank" direkt vorm Gipfelkreuz hat man wieder ein superschöne Aussicht ins Tal. Hier mache ich eine kurze Pause und genieße den Augenblick. Die Sonne scheint auch noch. Super!!! 

Es geht wieder zurück auf den Rattenberger Höhenrundweg und jetzt beginnt der Abstieg. Ziemlich steil und zuerst auf einem Pfad, dann auf einem Waldweg und dann auf einen Forstweg. Am Ende des Waldes kommen wir an ein paar Häuser vorbei und biegen dahinter nach links ab. 

Jetzt geht es für kurze Zeit auf einem Feldweg weiter. Vorbei an einem Kreuz erreichen wir den nächsten Wald und über einen breiten Forstweg geht es immer weiter zum Ziel nach Unterholzen. Am Ende des Waldes können wir es auch schon sehen. Davor geht es aber noch an einem Campingplatz und einem Kneippbecken vorbei. Nach ca. 2 Stunden haben wir wieder unseren Startpunkt erreicht. 

Fazit: 

TOP Tour. Sind zwar nur 5,6 km, aber es gibt so viele Highlights am Weg, das dieser echt was besonderes ist. Gipfelkreuz, Aussichten, kleine Pfade - "Wandererherz" was willst du mehr? :-)