Rund um Sattelpeilnstein


Rundweg, 13,9 km, 282 Höhenmeter

Markierung: Main-Donau-Weg, Za1 und Tr3
(Details in der Beschreibung)

 

Mehr Details am Ende der Tour in meinem Outdooractive-Link.

 


Unsere heutige Tour führt uns um Sattelpeilnstein herum. Wir parken unsere Auto an der Abzweigung Hauptstraße in den Köpfelsbergweg in Sattelpeilnstein. Hier gibt es eine Parkbucht für ca. 5 Autos. Es geht los und wir folgen dem Main-Donau-Weg entlang der Hauptstraße. Es geht leicht durch den Ort bergauf. Vorbei am Bierweg geht es einige Meter weiter nach links und dann gleich wieder rechts weiter. 

Wir kommen am letzten Haus vorbei uns es geht durch den Wald. Viele moosbewachsene Steine begleiten uns und es geht immer weiter bergauf. Aus dem Weg wird ein Pfad und kurze Zeit später müssen wir durch ein Gatter, das den Jungwald vor den Rehen schützt. Nachdem wir das zweite Gatter passiert haben erreichen wir die Ortschaft Sitzenberg. 

Es geht nun am Ort vorbei und am Ende von Sitzenberg führt uns eine kleine Nebenstraße zuerst ein paar Meter hinab und dann gleich wieder hinauf. Von hier hat man einen tollen Blick auf die Berge des Bayer. Waldes. Wir sind nun in Löwengrub, überqueren dort leicht versetzt die Straße und kommen an ein paar schönen Holzhäusern vorbei. An einem Wegweiser geht es nun nach rechts und wir kommen über einen Wald- und Wiesenweg zu einer Infotafel, die uns die Berge näher vorstellt. 

An der Infotafel geht es nach links weiter. An einigen Zäunen vorbei geht es den Hang hinunter. Wir treffen wieder auf einen breiteren Forstweg und müssen im Aufstieg nach ein paar Metern nach links abbiegen. Achtung! Wir sind immer noch auf dem Main-Donau-Weg unterwegs. 

Es geht nun durch einen dunklen Wald und der Weg führt uns wieder einmal bergab. Unten angekommen geht es nach rechts und wir erreichen nach ein paar hundert Metern eine Kapelle mit im Wald - die Klause. Wir folgen weiter dem Main-Donau-Weg, der uns an einem Haus (mitten im Wald) vorbeiführt und dann nach rechts wieder einen kleinen Anstieg hinauf. Oben angekommen treffen wir auf einen weiteren Wanderweg. Den Za1 folgen wir nun nach links, Richtung Nasting. 

Es geht über die kleine Straße durch den Ort hindurch. Einige Meter nach dem Ort führt nun ein Feldweg nach rechts. Von hier hat man wieder schöne Blicke auf den Hohen Bogen, den Kaitersberg, die Arber-Gipfel und den Rachel. Echt toll!!! Wir erreichen den nächsten kleinen Ort - Kagerhof. Hier geht es geradeaus weiter und über einen schönen Wiesen- und Waldweg sehen wir schon die nächsten Ortschaft. 

Wir erreichen eine kleine Straße und unser Weg weist nach rechts. Wir biegen hier aber nach links ab und sind nach nicht einmal 100 Metern schon wieder auf dem Za1 (ist eine Abkürzung). Der Bauernhof heißt Kühberg und wir folgen der Straße bergab. 

Nach kurzer Zeit geht es nach rechts auf einen Forstweg und später über eine Wiese hinab zu einer Straße, der wir nun nach links folgen. Nach ein paar hundert Metern erreichen wir die Ortschaft Dietersdorf. Hier biegen wir nach rechts ab. Wir folgen weiter dem Za1. Vorbei an einer Ponykoppel, geht es über Waldwege den Berg hinauf. Am Ende des Waldes sehen wir auch schon eine kleine Straße. Diese Straße kenne wir schon, wir sind hier schon am Anfang bergab gewandert. Nun geht es genau andersrum. Wir biegen nach rechts und gehen hinauf nach Sitzenberg. 

Bei der Ortstafel von Sitzenberg wechseln wir nun auf den Wanderweg Tr3, dem wir bis zum Ende der Tour folgen. Bei der Ortschaft geht es nun nach rechts in den Wald hinein. Wir umrunden mehr oder weniger den Weißenstein mit 681 HM. Forst- und Waldwege führen uns durch den Wald, es geht immer wieder leicht bergauf und bergab. 

Nach guten 4 Kilometern auf dem Tr3 verlassen wir den Wald und stehen vor der kleinen Ortschaft Grub. Hier gibt es einen "Gscheithaferl"-Treff :-). Nun ist es nicht mehr weit. Über eine kleine Straße geht es leicht bergauf, unserem Ziel entgegen.

Nachdem wir am Sportplatz vorbeigekommen sind, erreichen wir auch schon wieder Sattelpeilnstein. Der Weg führt uns am Schloss und den Schlossberg vorbei. Es geht nun mal steil bergab und wir haben unser Ziel, unseren Startpunkt wieder erreicht. 

Schöner Rundweg für einen Nachmittag. Highlight sind die vielen tollen Fernsichten auf die Berge des Bayer. Waldes und das Schloss Sattelpeilnstein.

 

Viel Spaß beim Nachwandern!

 

Mehr Infos zur Tour im nachstehenden Link.