Rundweg durch die Hölle


Rundweg, 4,1 km und 78 HM

Markierung: Wilder Mann 149, bzw. neu RB03

 

Mehr Infos zur Tour am Ende des Berichts im Outdooractive-Link.


06.10.2018

Heute geht es in die "Hölle" bei Postfelden. Die "Hölle" ist ein Naturschutzgebiet im Höllbachtal bei Rettenbach. In der Beschreibung stelle ich den Rundweg 149, bzw. RB 03 (neue Markierung) vor. Wir sind von Postfelden bis nach Weihern gelaufen. Elke ist seit September Wegepatin für den Goldsteigabschnitt: Brücke im Höllbachtal bis nach Weihern. Heute wollen wir mal eine Bestandsaufnahme machen und haben auch gleich ein wenig nachmarkiert. Aber wie gesagt, hier beschreibe ich nur den Rundweg durch die Hölle. Wir parken am Wanderparkplatz in der Lösmühle bei Postfelden (Navi: Postfelden 20, 93191 Rettenbach). Am Parkplatz gibt es eine Infotafel über die Hölle. Es geht auf einer kleinen Straße Richtung Hölle und am nächsten Feldweg geht es nach rechts.  

Kurz darauf kommt man auch schon zum Eingangsschild in die Hölle :-). Das Naturschutzgebiet Hölle ist ein Felsental mit riesigen übereinander getürmten Granit- und Gneisblöcken. Vor allem die Wollsackverwitterungen, die zu großen Teilen mit von Moos bedeckt sind, ist sehr eindrucksvoll. Es geht immer am Höllbach entlang mit einem schönen auf und ab über die großen Steine.  

Ein Abschnitt ist besonders schön, hier führt uns der Weg zwischen zwei riesigen Granitblöcken hindurch. Das macht richtig Spaß.

Aber Achtung: Wir sind hier in einem Naturschutzgebiet und da sollte man sich an das Wegegebot halten, auch wenn die Steine im Höllbach auch noch so einladend sind. 

So gut geht ca. 700 Meter durch ein riesiges Blockmeer durch das schön Höllbachtal. An der nächsten Brücke beginnt ein ruhiger Abschnitt des Tales, was aber nicht weniger eindrucksvoll ist. Das Tal wird breiter und ein kleiner Pfad führt uns durch das Tal. 

An dieser Brücke beginnt der Teilabschnitt des Goldsteig, den Elke auch als Wegepatin betreut. 

Spionage: Wie sind die Markierungen aufgemalt? Mit oder ohne Schablone? :-) Erneuerung der alten Aufkleber. 


Das Tal wird breiter und wir stoßen auf einen breiten Forstweg. Nun ist es nicht mehr weit bis zur Dosmühle. Hier überqueren wir die Straße und folgen einem kleinen Pfad bis uns die Markierung nach ca. 300 Metern nach links weist. Über einen Wald- und Wiesenweg erreichen wir wieder die kleine Straße an der wir gestartet sind. Wir folgen dieser wieder bis zum Parkplatz. 

Achtung: Da sich immer wieder Wanderer und Spaziergänger in der Hölle verlaufen, immer der Markierung "Wilder Mann 149", bzw. als neue Markierung demnächst dem RB03 folgen. Dann kommt ihr sicher wieder zu eurem Auto. :-)

Fazit: 

Die Hölle ist ein wunderschöner Platz, der zu jeder Jahreszeit seinen Reiz hat. Der Wanderweg ist meist ein Pfad und sehr schön zu gehen. Klasse!!!